Weibliche Jugend B2

Kreisliga A

Datum Zeit Ort Heim Gast Ergebnis
10.10.20 14:10 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSG Gab-Gais 17 : 17
18.10.20 11:15 Sporthalle Schulzentrum,
Stuttgart-Neugereut
HSG Ca-Mü-Max HC Winnenden 2 19 : 20
28.11.20 13:30 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSK Ur-Plü :
06.12.20 14:45 Sporthalle beim Schulzentrum,
Fellbach-Schmiden
HSC Schm/Oeff 2 HC Winnenden 2 :
30.01.21 14:15 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSG Ca-Mü-Max :
07.02.21 10:00 Sporthalle Ost (Zeppelinhalle),
Stuttgart-Ost
HSG Gab-Gais HC Winnenden 2 :
20.02.21 14:30 Wittumhalle,
Urbach
HSK Ur-Plü HC Winnenden 2 :
06.03.21 15:30 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSC Schm/Oeff 2 :

Kreisliga A

Not macht erfinderisch. Sowohl die Vorbereitung auf eine Qualifikation für die kommende Runde als auch die Quali selbst sowie die komplette Trainingsphase im Frühsommer mussten ausfallen. Also haben sich die Mädels und das Trainerteam gesagt, schaffen wir eben auf anderem Wege Grundlagen. Und so kam unter anderem eine gemeinsam zurückgelegte Wegstrecke heraus, die bis nach Rom oder kurz vor die spanische Grenze führt. Über 900 km sind ein Wort.

Doch zunächst eine Rückblende auf die vergangene, abgebrochene Runde.

Eine durchaus gelungene Saison legte die B2 hin. Mit 14 reinen B Jugend-Spielerinnen wurde in die Saison 19/20 gestartet und man kam dieses Jahr vollbesetzt gut durch, eine Unterstützung durch die C- Jugend war nicht notwendig. Für die Quali hatte man sich die Bezirksklasse vorgenommen. Das Ziel wurde erreicht: Mit zwei Siegen und einer Niederlage war man souverän unterwegs.

Die Leistung während der Saison war schwankend. Wurde das eine Mal konzentriert vorgegangen, war das nächste Spiel sicher von Ungenauigkeiten und fehlender Aufmerksamkeit geprägt. So wurden oftmals auch leichtfertig Chancen vergeben und die damit vorhandenen Erfolgschancen nicht konsequent genutzt.

Auf jeden Fall konnten die Mädels bei jedem der Spiele lange Zeit mit dem Gegner auf Augenhöhe mitspielen. Sobald die Konzentration nachließ…

Zurückblickend können wir auf eine richtig gelungene Saison blicken, die man als tolles Team im Mittelfeld mit 11:11 Punkten abschließen konnte. Eine wirklich gute Leistung für eine von insgesamt fünf zweiten Mannschaften in der wJB im Bezirk.

Die B1 hatte sich zu großen Teilen neu formiert. Nur 4 Spielerinnen der vorigen Saison bildeten ein erstes Gerüst für die Mannschaft. Die HVW-Quali-Chance wurde ein bisschen zu leichtfertig verspielt, vielleicht kam die Qualifizierungsrunde auch zu früh. In der anschließenden Ausspielung zur Bezirksliga setzte man sich dann souverän durch und damit war klar: Man wird auf alte Bekannte treffen und man will sich behaupten.

Nach einem tollen Auftakt in die Runde war Spiel 2 schon ein kleiner Fingerzeig. Denn nach einem überzeugenden Start ging das Spiel gegen den späteren Bezirksliga-Sieger aus Weinstadt trotz deutlicher Führung in der ersten Halbzeit leider verloren. Auch gegen AlLoWa wurden in der Hinrunde unnötig Punkte gelassen. Die Mädels revanchierten sich jedoch und gewannen beide Rückspiele und das auch deutlicher als die Hinspiele verloren gingen. Damit war eine gute Ausgangsposition für das Saisonfinale geschaffen. Nur 1 Punkt Rückstand auf Weinstadt. Und die mussten noch gegen beide Mannschaften antreten, gegen die sie wiederum in der Hinrunde 3 Punkte gelassen hatten. Aber das Ende ist bekannt. Die Saison konnte leider nicht zu Ende gespielt werden und so mussten man der B-Jugend aus Weinstadt den Vortritt lassen – mit dem rechnerischen Vorsprung von 0,7 Punkten. In keiner anderen Runde oder Staffel ging es so knapp zu. Auf jeden Fall: Gratulation nach Weinstadt.

Die Mannschaften der Bezirksliga wären fast noch einmal zusammengekommen und hätten „die Runde während des Bezirksspielfests zu Ende gespielt“. Doch alle Zusagen halfen nichts. Aus den bekannten und nachvollziehbaren Gründen war es leider nicht möglich.

Also auf ein Neues in der kommenden Saison, auch wenn die Voraussetzungen ein wenig komplizierter zu sein scheinen. Der neue Jahrgang ist ziemlich motiviert, auch wenn erst zum Monatswechsel Juni/Juli so richtig mit Handball gestartet wurde und man eine außergewöhnlich lange Pause hinter sich hatte: Die Mädels ließen es sich nicht nehmen, individuell die Grundlagen für eine erfolgreiche Runde zu schaffen.

Eine Quali konnte leider nicht stattfinden. Aber auch wenn auf erste „Standort“-Vergleiche verzichtet werden musste, kann und soll es wieder eine prima B-Jugend werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch nochmals bei allen Eltern bedanken, die uns in der vergangenen Runde so tatkräftig unterstützt haben. Wir bleiben dabei, ihr hoffentlich auch. Auf großartige Unterstützung auch mit den „neuen Fans“ freuen wir uns jetzt schon.

Sportliche Grüße
Ralf, Sebastian, Meike, Micha, Jogi, Alessa, Ida und Dominik

Trainer

Ralf Hummel, Sebastian Rilling, Meike Hähl, Alessa Weinacht, Dominik Kugler, Ida Layer, Jogi Weinacht

Trainingszeiten

  • Dienstag 19:00 - 20:30
  • Alfred-Kärcher-Halle
  • Mittwoch 19:00 - 20:30
  • Alfred-Kärcher-Halle

Neueste Beiträge

Toller Erfolg gegen Urbach/Plüderhausen

Und sie ließen sich während des gesamten Spiels nicht die Butter vom Brot nehmen. Die erste Führung mit 1:0 hatte

HC Winnenden 2 - HSK Ur-Plü
90 database queries in 0,197