Weibliche Jugend B1   |  10.02.2019  |   Hbi Weil/Feuer - HC Winnenden   |  16 : 29

11. Spiel – 11. Sieg

11.02.2019

Nach 15 Minuten und 21 Sekunden landete der Ball des Gegners zum ersten Mal in den Maschen. Aber zu diesem Zeitpunkt hatten die Mädels bereits 8 Tore geworfen. Die Abwehr stand wie eine Eins, im Tor darüber hinaus eine super Leistung und selbst nach Spielerwechseln nahezu kein Bruch im Spiel nach hinten wie nach vorne. Zunächst gab es im Angriff eine sehr gut funktionierende Flügelzange, dann wurden Nadelstiche über die zweite Welle gesetzt und wenn es etwas zu bemängeln gegeben hätte, dass man an der einen oder anderen Stelle noch konsequenter nach vorne hätte sein können. Aber das hieße Eulen nach Athen tragen. Der gute und zugkräftige Gegner gab sich aber nicht kampflos geschlagen. Auf 5:10 wurde nochmals verkürzt, aber heute war nichts zu machen. Bis zur Pause wurde der Vorsprung wieder auf 9 Tore ausgebaut. Toll zu beobachten war, dass alle Spielerinnen – sowohl für sich als auch im Miteinander – keinen Prozentpunkt nachließen. Nach 32 Minuten führte man mit 12 Toren und dieses tolle Niveau wurde bis zum Schluss durchgezogen. Mit 29:16 konnte man die Heimreise antreten. Damit bleibt der Vorsprung auf den Tabellenzweiten bei 6 Punkten. Und gegen diesen Gegner aus Weinstadt geht es nun auch nächste Woche in der heimischen Kärcher-Halle.

Wir freuen uns wieder auf jede Menge Unterstützung, los geht’s Samstag um 18:30 Uhr.

 

Heute waren dabei:
Anna Himmel, Judith Ade (7), Donjeta Furra (6), Jenny Buterus (1), Lotta Mühlpointner (6), Emelie Seibold (3), Dilara Altinkaynak (1), Leonie Bayer (2), Judith Leufen, Anika Härdter, Hannah Hummel, Rebekka Lerch, Maria Mavridou und Nina Kaupp (3)

76 database queries in 0,194