Frauen 1   |  09.11.2019  |   HC Winnenden - Hbi Weil/Feuer   |  16 : 16

Frauen 1 verschenken Punkt

10.11.2019

Lang sah es nach einer klaren Sache für die HCW-Frauen aus. Von Beginn an gingen sie in Führung. Die Abwehr in Zusammenspiel mit der Torhüterin sorgte dafür, dass die Gäste große Schwierigkeiten hatten, zum Torferfolg zu kommen. In der 15. Minute betrug der Vorsprung erstmals drei Tore (6:3), und trotz einiger vergebener Chance wurden die Gäste bis zur Halbzeit bei diesem Abstand gehalten. So ging es beim Stand von 9:6 in die Kabinen. Nach der Pause folgte eine torlose Phase. Erst in der 38. Minute gelang den HCW-Frauen der Treffer zum 10:6. Auch bei den Gästen fand der Ball wieder den Weg ins Tor, sie kämpften sich bis zur 44. Minute auf 11:9 heran. Ein 4:0-Lauf der HCW-Frauen brachte dem Heimteam dann die komfortable Führung von 15:9. Als in der 56. Minute beim Spielstand von 16:11 der HCW-Trainer eine letzte Auszeit nahm, schien das Spiel aus HCW-Sicht positiv entschieden. Was dann folgte, sorgte bei Mannschaft und Publikum für Unglauben: In Unterzahl (nach einer 2-Minuten-Strafe für die HCW-Frauen) verloren die Winnenderinnen den Ball im Angriff mehrfach durch technische Fehler und überhastete Aktionen. Die Gäste nahmen dieses Geschenk natürlich dankend an und netzten fünfmal in Folge frei vom Kreis ins HCW-Tor ein. Bei Spielende stand es so folgerichtig 16:16 unentschieden und die Enttäuschung bei den HCW-Frauen war groß. Mund abwischen – weitermachen ist nun die Devise!

Es spielten (Tore/davon 7-Meter):

HC Winnenden: Messerschmidt, Dodaj; Sucu (2), Nellinger (1), Lämmle, Krug (3), Weber (1), L. Andreß (1), Sommer, F. Andreß (3/2) , Weinacht (1/1), Ilse (1), Pflugfelder (3), Claß.

Hbi Weilimdorf/Feuerbach: Eichinger, Ja. Klein (1), Karle, Sikler (3), Bach, Lindner (1), Späth, Je. Klein (3), Beutel (2), Karge, Rittner, Andric, Müller (6/4).

77 database queries in 0,195