Männer 1   |  08.02.2020  |   HC Winnenden - SV Fellbach 2   |  19 : 17

Heimsieg dank starker Defensive

09.02.2020

Mit 19 erzielten Toren gewinnt man eher selten ein Handballspiel. Doch eine alte Handballweisheit besagt: “Handballspiele werden in der Abwehr gewonnen.” Wenn diese Abwehr im Zusammenspiel mit dem Torhüter dann sensationell funktioniert und nur 17 Gegentore zulässt, genügen auch einmal 19 eigene Treffer zum Heimsieg! Beide Mannschaften hatten von Beginn an große Schwierigkeiten mit dem Torewerfen und so stand es in der 13. Spielminute erst 3:3. Dann konnte sich der HCW dank konsequenter Chancenverwertung eine Führung erspielen (6:3/17.). Allerdings brachte dies dem HCW nicht die erhoffte Sicherheit, sondern die Gäste aus Fellbach wurden nun stärker (6:7/23.) und nahmen die Führung auch mit in die Pause (8:9). Auch im zweiten Spielabschnitt bestimmten die Abwehrreihen das Geschehen und die Partie blieb offen (13:13/45.). Die HCW-Abwehr eroberte in der Folge noch mehr Bälle und konnte sich auf ihren stark haltenden Keeper Lukas Lorey verlassen – der Lohn war die erstmalige 4-Tore-Führung (17:13/51.). In der turbulenten Schlussphase mit vielen Zeitstrafen kam der SV Fellbach nochmals auf ein Tor heran (18:17/56.) – aber der HCW machte mit dem 19:17 den Deckel auf den verdienten Heimsieg.

 

HC Winnenden:

Lorey, Goretzki; Rilling (1), Weiß (1), Krathwohl (1), Golderer (5), Rittberger, Eichinger (1), Oechsle (4), Härdter (1), Friz (5/3), Haupt, Hammer

SV Fellbach 2:

Hummel; Rost (2), T. Hahn, Weinmann, D. Hahn (3), Klingler, Bartsch, Bach, Jörger (7/3), Kesel, Dierl (4), Manz, Ebert (1)

77 database queries in 0,198