Männer 1   |  26.03.2022  |   TSV Alf/Lorch 2 - HC Winnenden   |  38 : 29

Herbe Niederlage in Alfdorf

29.03.2022

Der TSV Alfdorf/Lorch schlägt den HC Winnenden zu Hause mit 38:29 (17:14).

Nach fünf Siegen in Folge kassiert der HCW auswärts in Alfdorf eine bittere Niederlage und verliert mit neun Toren.

Den besseren Start in die Partie erwischen die Gäste aus Winnenden. Schnell kann man sich auf zwei Tore absetzen (1:3, 5. Minute). Zu einem größeren Vorsprung reicht es jedoch nicht. Im Gegenteil. Nach zehn gespielten Minuten können die Hausherren auf 4:4 ausgleichen. Dies wiederholte sich in der ersten Hälfte des öfteren. Winnenden konnte sich ein Stück weit absetzen, aber nicht entscheidet davon ziehen, Alfdorf/Lorch blieb immer Reichweite. Kurz vor dem Seitenwechsel drehte sich das Spiel dann entscheidend. Die Gastgeber konnten die Führung übernehmen und bis zum Halbzeitpfiff auf 17:14 davon ziehen.

Die Halbzeitansprache in der Winnender Kabine schien nicht zu wirken. Nicht nur auf der Anzeigetafel lief die Mannschaft nur noch dem Gegner hinterher. Im Angriff wurde ein ums andere mal schlecht abgeschlossen, technische Fehler und eine ungewöhnlich schlechte Abwehr kamen an diesem Tag dazu und ließen Winnenden nicht sehr gut da stehen. Auf der anderen Seite spielte Alfdorf/Lorch ein sicheres Spiel vor allem in der zweiten Hälfte. Schnelle und einfache Tore durch Tempogegenstöße machte es der zweiten Mannschaft aus Alfdorf/Lorch möglich auf zwischenzeitlich 11 Tore davon zu ziehen (37:26, 58.Minute). Zum Schluss war es Winnenden nur noch möglich das Ergebnis leicht zu korrigieren und auf den Endstand 38:29 zu verkürzen.

Wir bedanken uns bei allen mitgereisten Zuschauern, die uns trotz schlechter Leistung immer weiter anfeuern!

Nächste Woche geht es dann wieder in eigener Halle am Samstag den 02.04 gegen den TV Obertürkheim, auch dort hoffen wir wieder auf zahlreiche Fans und eine deutliche Steigerung der Männer auf dem Feld!

 

Es spielten:

Julian Hammer (7), Felix Luckert (5), Konstantin Eichinger (5), Michael Rittberger (3), Philipp Rose (2), Lucas Rivinius (2), Sebastian Rilling (2), Micha Härdter (2), Luca Weiß (1), Lukas Lorey, Lukas Häußler, Jonathan Ade. Offizielle: Konstantin Weissert, Markus Schmid.

75 database queries in 0,217