Frauen 1   |  22.01.2022  |   HC Winnenden - HSV Stam/Zuff   |  41 : 20

Kantersieg der Frauen 1

23.01.2022

Beim 41:20-Sieg gegen Stammheim/Zuffenhausen zeigten die Frauen 1 mit einer geschlossenen Teamleistung einen über weite Strecken sehr souveränen Auftritt in heimischer Halle.

Nachdem das Hinspiel in Stammheim der Coronapause vor Weihnachten zum Opfer fiel und in den Mai verschoben wurde, trafen die HC-Frauen nun erstmals in dieser Saison auf die Gäste aus Stammheim/Zuffenhausen. Motiviert starteten sie in die Begegnung und erwischten einen glänzenden Start. Binnen 4 Minuten führten die Gastgeberinnen mit 5:0 und mussten erst in der 5. Minute den ersten Gegentreffer hinnehmen. Die Abwehr agierte flexibel und ließ kaum Würfe auf das Tor zu, zudem konnte Sarah Weber zwischen den Pfosten die einzige klare Offensivchance der Gäste vom Siebenmeterpunkt in der 3. Minute vereiteln.

Bis zur 8. Minute konnte man den Vorsprung von 5 Toren halten (7:2), dann kreierten die Damen aus Stammheim ihrerseits auch immer wieder Chancen und konnten den Anschluss halten (8:6 in der 11. Minute, 9:7 in der 12. Minute). Ein letztes Mal konnten sie in der 24. Minute auf zwei Tore herankommen (13:11). Dann kehrten die HC-Frauen zurück in die Erfolgsspur. Aus einer stark agierenden Abwehr im Zusammenspiel mit Weber erhöhten die HC-Frauen durch viele Ballgewinne und konsequente Abschlüsse auf 20:12 und nahmen so einen komfortablen 8-Tore-Vorsprung mit in die Kabine.

Nun hieß es, nach Wiederanpfiff nicht nachzulassen. Dieser Marschroute folgten die HC-Frauen gerne und ließen direkt drei weitere schnelle Tore folgen, sodass es bereits in der 34. Minute 23:12 für die Winnenderinnen stand und eine Vorentscheidung gefallen schien. Die Gäste gaben sich dennoch keinesfalls auf und kämpften weiterhin um jeden Ball und jede Chance. Der HC-Express war jedoch nicht mehr aufzuhalten.

Eine flinke Abwehr brachte die Gäste ein ums andere mal zum Verzweifeln. Die wenigen Würfe, die die Abwehr überhaupt zuließ, konnten oftmals von Eva Messerschmidt, die in der 2. Halbzeit den Kasten hütete, entschärft werden. Die Gäste aus Stammheim konnten in der 2. Halbzeit insgesamt nur noch 8 Tore werfen, von denen sie vier per Strafwurf erzielten.

Die HC-Frauen ihrerseits ließen im Spiel nach vorne weiter den Ball schnell laufen, jede einzelne Spielerin warf sich in die Zweikämpfe und von allen Positionen konnten die zahlreichen Zuschauer schöne Treffer bejubeln. Tor um Tor erhöhten die Gastgeberinnen ihren Vorsprung und konnten so die 2. Halbzeit sogar mit 21:8 Treffern für sich entscheiden.

Verdient in dieser Höhe stand so am Ende der klare 41:20-Sieg und die Frauen 1 feierten ihre starke Teamleistung. Mit diesem Erfolgserlebnis im Rücken kann man nun gestärkt auf das Derby gegen Schwaikheim in der kommenden Woche blicken, wo die HC-Frauen wieder gemeinsam alles in die Waagschale werfen und als Mannschaft einen starken Kampf liefern wollen.

 

Es spielten (Tore/davon 7-Meter):

HC Winnenden: Messerschmidt, S. Weber; Bayer (2), Krug (3), Baumann (8/6), Furra, V. Weber (3), L. Andreß (7), Morgel (2), F. Andreß (5), Ade (4), Michel (1), Weinacht (4), Seibold (2).

HSV Stammheim/Zuffenhausen: Hoffmann (2), Schiewe (1), Hummel, Fiorenza, Hurst (6), Bek (4/4), Jaster (2), Barbieri (1), Hildmann, Fey, Baumann (1), Kuchelmeister (3), Brunecker.

 

74 database queries in 0,206