Frauen 1   |  13.11.2021  |   Hbi Weil/Feuer - HC Winnenden   |   30 : 24

Keine Punkte beim Spitzenreiter

13.11.2021

Mit dem Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Team des Hbi Weilimdorf/Feuerbach hatten die Frauen 1 am Samstagabend eine große Aufgabe vor sich. Leider konnten sie trotz großem Kampf und Zusammenhalt nicht für eine Überraschung sorgen.

Den ersten Treffer beanspruchten die HCW-Frauen für sich, die Gastgeberinnen fanden jedoch schnell eine Antwort und die ersten 5 Minuten gestalteten sich offen (3:3). Dann konnten sich die Damen aus Weilimdorf einen Vorteil verschaffen und führten in der 15. Minute mit drei Toren (8:5). Die HCW-Frauen agierten in der Abwehr nun besser, oftmals konnte sich auch Torhüterin Eva Messerschmidt die Würfe der Gastgeberinnen schnappen. Im Angriff sorgten die HCW-Frauen durch gute Bewegungen für aussichtsreiche Chancen und konnten so in der 19. Minute zum 9:9 ausgleichen. Jedoch konnten die Damen aus Stuttgart schnell wieder mit zwei Toren in Führung gehen (11:9 in der 25 Minute), die HCW-Frauen kämpften allerdings beherzt weiter und konnten so dank starker Abwehrarbeit und einem gehaltenen Siebenmeter einen größeren Rückstand bis zur Halbzeitpause verhindern. Beim Stand von 13:11 ging es in die Kabinen.

Viel nahm sich das Team um Stefan Albrecht für die zweite Hälfte vor – jedoch verpennten die HCW-Frauen die ersten 5 Minuten nach Wiederanpfiff komplett. Durch Unkonzentriertheiten und kleine Fehler lud man die nicht übermächtigen Gegner zu leichten Toren ein, was die zu nutzen wussten. 18:12 stand es daher in der 36. Minute. Diese schwachen Minuten sorgten für den Rückstand, der bis zum Ende nicht mehr aufgeholt werden konnte.

Die HCW-Frauen kämpften aufopferungsvoll weiter und fingen sich ab der 38. Minute wieder. Auf Tore der Gastgeberinnen konnte oft direkt eine Antwort gefunden werden, die Abwehr langte wieder ordentlich zu. Viele Wechsel sollten die Last auf allen Schultern verteilen. So kam man in der 41. Minute wieder auf 4 Tore heran (20:16). Torwarttrainer Jogi Weinacht versuchte, durch einen Wechsel zwischen den Pfosten noch einen weiteren neuen Impuls zu setzen. Sarah Weber entschärfte einige vielversprechende Wurfmöglichkeiten der Gastgeberinnen, doch weiterhin häuften sich die Fehler im Angriffspiel und man gab den Stuttgarterinnen so die Chance, den Abstand komfortabel zu halten. Zwar gelang es den HCW-Frauen noch zweimal, auf 4 Tore heranzurücken (24:20 in der 49. Min. / 26:22 in der 54. Min.), jedoch konnten sie an diesem Abend für keine Überraschung mehr sorgen und mussten sich mit 30:24 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage hielten die HCW-Frauen bis zur letzten Sekunde und darüber hinaus als Team zusammen und feierten jede gelungene Aktion in Abwehr und Angriff. Mit diesem Zusammenhalt und der positiven Einstellung kann man erhobenen Hauptes am kommenden Sonntag wieder Zuhause auf Punktejagd gehen.

 

Es spielten (Tore/davon 7-Meter):

HC Winnenden: Messerschmidt, S. Weber; Bayer, Krug (3), Baumann (7/6), Furra (2), V. Weber, L. Andreß (2), Morgel (1), F. Andreß (2), Michel, Weinacht (5/4), Seibold (1), Pflugfelder (1).

Hbi Weilimdorf/Feuerbach: Ja. Klein (2), Steger (1), Haar (2), König (2), Paul, Engelhardt (1), Schmidt (9), Je. Klein (6), C. Eichinger, Karge, Rittner, M. Eichinger, Müller (7/3).

75 database queries in 0,205