Frauen 1   |  01.10.2022  |   HC Winnenden - HC Schm/Oeff 2   |  25 : 26

Knappe Auftaktniederlage

02.10.2022

In ihrem ersten Saisonspiel hatten die F1 direkt eine schwere Aufgabe vor der Brust. In einem durchweg engen und emotionalen Spiel konnten sie ihre Nervosität nicht gänzlich ablegen und zogen am Ende gegen die Damen aus Schmiden/Oeffingen den Kürzeren.

Den besseren Start erwischen die Gäste und lagen bereits in der 5. Minute mit 1:3 vorne. Die HCW-Frauen kreierten zwar immer wieder gute Wurfchancen, zeigten aber noch Schwächen im Abschluss. Ein verwandelter Siebenmeter durch Rahel Härdter und ein gehaltener Siebenmeter auf der anderen Seite konnten nur kurz den Anschluss ermöglichen, beim Stand von 2:5 in der 11. Minute zog Trainer Stefan Albrecht bereits die grüne Karte.

Die Auszeit verfehlte ihre Wirkung nicht, aus einer nun guten Abwehr heraus fanden die HCW-Frauen ins Spiel. Binnen drei Minuten erspielten sie sich die Führung, sodass nun der Gästetrainer nach einem Treffer von Vanessa Reichert seine Mannschaft zur Besprechung bat (6:5 in der 14. Minute).

Die HCW-Frauen hatten weiterhin die Nase vorn: die Abwehr agierte variabel und kamen die Gäste doch zum Abschluss, zeigte sich Eva Messerschmidt im Tor als starker Rückhalt. Im Angriff wurden schön herausgespielte Chancen nun sehenswert genutzt und so führten die HC-Frauen in der 23. Minute beim Stand von 12:9 erstmals mit drei Toren. Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln und schafften kurz vor der Pause in Winnender Unterzahl wieder den Ausgleich. So ging es beim Stand von 15:15 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel war es Rahel Härdter, die mit zwei schnellen Treffern direkt die Führung wieder auf HCW-Seite zog. Im folgenden Verlauf gestaltete sich das Spiel offen, doch in der 40. Minute gelang nun den Damen aus Schmiden/Oeffingen der Führungstreffer zum 18:19. Die kurz darauf folgende Auszeit, bei der Trainer Albrecht seine Mannschaft zur Ruhe und Konzentration anmahnte, konnte dennoch nicht verhindern, dass die Gäste bis zur 50. Minute immer zwei Tore in Front lagen (21:23).

Mit viel Kampfgeist versuchten die HCW-Frauen, das Ruder noch einmal herumzureißen und schafften in der 59. Minute durch Julia Morgel nochmals den Ausgleichstreffer zum 25:25. Kurz darauf gelang über den starken Rückraum der Gäste erneut der Führungstreffer zu deren Gunsten.

In den verbleibenden 73 Sekunden brachte schlussendlich der kühlere Kopf der Gäste den Ausschlag. So mussten sich die Frauen 1 denkbar knapp mit 25:26 geschlagen geben. Nun heißt es aber, nicht den Kopf hängen lassen und nach vorne schauen – bereits in der nächsten Woche geht es Samstagabend in Weinstadt auf Punktejagd und die Frauen 1 wollen die ersten Punkte holen.

 

Es spielten (Tore/davon 7-Meter):

 

HC Winnenden: Messerschmidt; Bayer, Beck, Härdter (9/2), Reichert (6), L. Andreß (2),  Morgel (1), F. Andreß, Ade, Michel (4), Seibold, Weinacht (3).

 

HC Schmiden/Oeffingen 2: Nipper, Faßnacht (3), Kadel, Ruof (2), M. Tambe (1), Ademaj (3), Merz, Bürkle (1), Seeger, Beyerle (8/3), T. Tambe (2), Mitic (4), Raiser, Golombek (2).

 

72 database queries in 0,222