Männer 1   |  26.01.2019  |   MTV Stuttgart - HC Winnenden   |  19 : 20

Knapper Sieg zum Jahresauftakt

27.01.2019

In einem schwierigen Auswärtsspiel beim MTV Stuttgart begann der HC nervös und lag nach den ersten Minuten mit 3:1 (5.) hinten. Dann kam Winnenden aber vor allem über die Abwehr ins Spiel und konnte mit 3:5 (12.) in Führung gehen. Die Gastgeber aus Stuttgart fanden in dieser Phase wenig Lücken im Angriff, auf der anderen Seite konnte der HC die Führung auf 5:9 (19.) ausbauen. Der MTV machte im Angriff zu viele Fehler und immer wieder kam Winnenden zuTempogegenstößen. Dabei scheiterten die Winnender aber häufig am Torhüter aus Stuttgart und verpassten es, die Führung entscheidend auszubauen. So kam der MTV bis zur Pause wieder auf 9:11 heran. Nach dem Seitenwechsel ging der MTV mit einem 3:0-Lauf sogar mit 12:11 (37.) in Führung, ehe Winnenden nach einem völlig verschlafenen Start ausgleichen konnte. Es entwickelte sich ein zähes Spiel, in dem beide Mannschaften Probleme im Positionsangriff hatten. Der HC kam wieder zu einigen Gegenstößen, die aber, wie in der ersten Halbzeit auch, fast alle verworfen wurden. In der Schlussphase einer völlig offenen Partie konnte Winnenden dann mit zwei Toren in Führung gehen, auch weil der MTV im Abschluss zweimal am Pfosten scheiterte. Die Gastgeber konnten dennoch auf 19:20 (59.) verkürzen, hatten mit dem letzten Angriff schließlich noch die Chance auf den Ausgleich, konnten diese aber nicht nutzen. Damit gewinnt der HC Winnenden knapp beim MTV Stuttgart und nimmt trotz einer schlechten Wurfquote zwei Punkte mit nach Hause.

 

Es spielten [Tore/Siebenmeter]:

HC Winnenden:

Lukas Lorey, Janis Goretzki; Philipp Rose (2/2), Sebastian Rilling (4), Luca Weiß, Tobias Kratwohl, Pascal Golderer (1), Benjamin Traub, Robin Sommer (1), Steffen Oechsle (2), Micha Härdter (1), David  Friz (7/4), Kai Haupt (2), Julian Hammer

MTV Stuttgart:

Matthias Sauer (2), Robin Kuhnle (1), Lukas Fabian Mündel (6/2), Fabio Cottim (1), Dennis Miller, Maximilian Weiers, Sebastian Reiss (2), Patrick Schreier (2), Dominik Schallert, Baris Baloglu,  Johannes Schopper, Philipp Heger (4), Fabian Höldin (1), Sebastian Tötemeier

76 database queries in 0,195