Weibliche Jugend B1   |  19.01.2020  |   SV Hohen-Neu - HC Winnenden   |  23 : 19

wJB1: der Satz mit “x”….

20.01.2020

Ein wenig überraschend kam es schon – nach den zuletzt starken Eindrücken. Aber im Kampf um die Meisterschaft muss man sich mit der B1 zunächst nochmal hinten anstellen. Der Abstand auf die vorderen beiden Plätze ist auf 2 bzw. 3 Punkte angewachsen.

Notwendig war es nicht – aber dieses Mal irgendwie nicht zu vermeiden. Bis zum 2:1 war man noch in Front, anschließend übernahm Hohenacker. Und an diesem Sonntag gaben sie das Heft auch nicht mehr aus der Hand. Man kann den Mädels nicht vorwerfen, sie hätten nicht bis zum Schluss gekämpft Aber: was auch probiert wurde, es sollte nicht sein.

Um den Schalter über die Spielzeit zugunsten der Winnender Mädels umzulegen, wurde die Abwehr mehrfach umgestellt. Man begann mit einer 3:2:1 Deckung, man spielte zwischenzeitlich mit einer 5:1 Abwehr und man nahm eine, vorübergehend auch zwei Spielerinnen in Manndeckung. Jedes Mal wenn es den Hauch einer Wende gab fehlte jedoch die letzte Überzeugung, die allerletzte Konsequenz und so gingen die Bälle eben dieses Mal an den Pfosten und raus statt rein.

Beim Stand von 22:16 gab es ein letztes Aufbäumen. Nochmals kämpfte man sich auf 19:22 ran, es kam jedoch zu spät. So musste man sich mit einem 23:19 aus Hohenacker auf den Heimweg machen.

Am übernächsten Wochenende geht es weiter. Das Rückrundenspiel gegen Fellbach steht an. In der Zeppelinhalle wird am 2.2.2020 um 12 Uhr gespielt. Auf ein Neues.

Wir freuen uns wieder auf viel Unterstützung.

Gespielt haben:

Elena Heck, Leonie Bayer (3), Lotta Mühlpointner (5), Annika Beck (3), Lena Kral, Maria Mavridou (3), Leni Heidenwag (2), Kiveli Athanasiou, Laura Bader (1), Lena Blessing (2), Rebekka Lerch, Hannah Schaupp und Jaskin Kaur Gill.

77 database queries in 0,248