Weibliche Jugend B1   |  07.12.2019  |   HC Winnenden - SV Fellbach   |  26:17

wJB1: ein erfolgreicher Jahresabschluss gegen Fellbach

07.12.2019

Mit 26:17 klingt das aktuelle Jahr aus. Die Mannschaft legte sich und ihren Trainern noch ein schönes Geschenk unter den Baum. Fellbach kam mit nur zwei Minuspunkten mehr auf dem Konto in die Kärcherhalle. Mit einem sehr entschiedenen Auftritt brachten die Winnender Mädels die 2 Punkte jedoch sicher und verdient auf die Habenseite.

Die Rollen war schnell verteilt. Nach dem 2:2 kannte der Express bis zum 9:2 nur eine Richtung. In die Pause ging es mit einer 11 Tore Führung beim Stand von 18:7. Eine zu eindeutige Kräfteverteilung war auf dem Feld zu sehen. Alle 14 Spielerinnen kamen heute zum Einsatz und es führte nie zu einem Bruch im Spiel – weder im Angriff noch in der heute praktizierten 5:1 Abwehr. Zu bemängeln wäre das dieses Mal nicht ganz konsequent ausgespielte Überzahlspiel und die zweite Welle, die verschiedentlich hätte kompromissloser gespielt werden können.

Einziger Wermutstropfen war die „Ausfall“-Rate während des Spiels. Verletzungen an Füßen, Händen und Ellenbogen dezimierten die Mannschaft über die Spielzeit. Aber das wurde prima kompensiert und stellte heute die Mannschaft nicht vor unüberwindliche Hindernisse. Der Vorsprung blieb während der zweiten 25 Minuten stabil, Überraschungen blieben aus.

Jetzt kommt erst einmal die verdiente Winter-und Weihnachtspause und dann geht es am 11.1. in alter Frische gegen die starke Mannschaft aus Schmiden/Oeffingen. Sie hat an diesem Samstag die bisher nach Minuspunkten auf Tabellenplatz 2 liegenden WSG Allowa mit 18:17 geschlagen.
Es ist erneut ein Heimspiel in der Kärcherhalle, erneut an einem Samstag und erneut um die Mittagszeit. Spielbeginn ist 12:30 Uhr. Es darf auch gern erneut gewonnen werden.

Wir freuen uns wieder auf viel Unterstützung. Die gesamt weibliche B-Jugend wünscht allen Eltern, Verwandten, Freunden, Fans und dem gesamten Verein schöne Weihnachten und einen guten Rutsch.

Gespielt haben:

Linda Höh, Elena Heck, Leonie Bayer (3), Lotta Mühlpointner (6/3), Annika Beck (3), Lina Grötsch (1), Maria Mavridou (4/1), Leni Heidenwag (1), Kiveli Athanasiou (1), Laura Bader (3), Lena Blessing (2), Rebekka Lerch (2), Hannah Schaupp (1) und Jaskin Kaur Gill.

74 database queries in 0,184