Weibliche Jugend C2   |  22.10.2022  |   HC Winnenden 2 - Hbi Weilimdorf/Feuerbach   |  25:17

wJC 2: das war doch mal was – Sieg gegen den Hbi

23.10.2022

Ein wenig eine Eingewöhnungsphase gab es und man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass es eine Party am Abend vorher gegeben hätte, der Schlaf schien zu kurz gekommen zu sein? Bis zum 3:3 jedenfalls. Danach wurde es besser. Die Führung wurde übernommen und auch nicht mehr hergegeben. Mit 13:10 wurden die Seiten gewechselt und ein Indiz war sicher, dass das Trainerteam in Halbzeit 1 keine Auszeit nehmen musste. Trotzdem schien noch ein kleiner „HalloWach-Ruf“ in der Kabine sinnvoll. Und der schien auch gefruchtet zu haben. Bis zur 41. Minute wurde der Vorsprung auf  20:13 ausgebaut. Jetzt stand die Abwehr ein wenig offensiver auf den Halbpositionen, damit wurde auf den Angriff deutlich mehr Druck aufgebaut und damit waren auch Zweite-Welle-Angriffe immer öfter möglich. Und die wurden auch erfolgreich ausgespielt. Man war immer zu zweit unterwegs, der Ball wurde schnell nach vorne getragen und die Chancenverwertung wurde besser. Im Verbund wurde nun mittlerweile auch außen cleverer gedeckt. Damit waren auch in Halbzeit 2 keine Auszeiten notwendig. Der Hbi hingegen versuchte seine beiden noch zu nutzen – aber an diesem Nachmittag blieb das ohne Wirkung. Das Spiel endete schließlich folgerichtig mit 25:17. Damit hat man vorübergehend Platz 3 in der Tabelle erreicht. Erst Mitte November geht es weiter. Am 19.11. um 16:30 Uhr geht es in der Kärcherhalle gegen Urbach/Plüderhausen. Die Mädels freuen sich wieder auf viel Unterstützung.

Gespielt haben: Amelie Neufeld, Nelly Würz, Lillit Hoppe (7), Luena Fetahaj (1), Emma Strepp (7), Nele Schwaderer (1), Dascha Belimenko (1), Violetta Bauer (1), Emma Geiger, Melina Nickel (8), Sofie Baur (2).

71 database queries in 0,222