Männer 2   |  19.11.2022  |   HSG Ca-Mü-Max - HC Winnenden 2   |  29 : 32

Zwoide bezwingt CaMüMax

20.11.2022

Zur Primetime am Samstagabend stand für die Zwoide an diesem Wochenende das Auswärtsspiel beim Bezirksligaabsteiger HSG Cannstatt/Münster/Max-Eyth-See an.

Und die Gastgeber starteten auch direkt besser ins Spiel. Mit den schnell vorgetragenen Angriffen hatte die Zwoide in der Anfangsphase einige Probleme. Schnell führte die HSG mit 4:1 (5.). Auch weil der HC im Angriff stellenweise zu hektisch war. Dem Rückstand lief Winnenden dann auch erstmal hinterher. Nach dem schwachen Beginn aus Winnender Sicht stabilisierte sich die Abwehr nach guten zehn Minuten und konnte so erste Fehler der Gastgeber provozieren. Der HCW nutzte dann einen 3:0-Lauf und glich zum 7:7 (11.) aus. Das Spiel war von diesem Zeitpunkt an sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten mit Tempo und kamen zu Torchancen. Beim Stand von 12:12 nahm Winnenden seine erste Auszeit. Und nach dieser packte die Zwoide in der Abwehr richtig hin und ließ kaum noch Torchancen zu. Im Angriff wurde weiter mit hohem Tempo gespielt und mit einem 6:1-Lauf setzte sich der HC bis zur Halbzeit auf 13:18 ab.

Mit einem guten Vorsprung für Winnenden begann die zweite Hälfte. Und für diese hatten sich die Gastgeber der HSG einiges vorgenommen. Im Angriff spielte der HC nach der Pause sehr unkonzentriert und hatte zunächst wenig Lösungen gegen die aggressive Deckung der HSG. Hinten wurden die Lücken im Abwehrverbund wieder größer und CaMüMax nutzte das konsequent. Auch die zweite Auszeit des HC konnte den Lauf der Gastgeber nicht unterbinden, CaMüMax kam bis auf 19:20 (38.) heran. Aber die Zwoide fing sich nach diesen chaotischen ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte wieder. Das Spiel war jetzt aber wieder völlig offen. In der 48. Minute lagen die Hausherren beim 26:24 (48.) sogar mit zwei Toren in Front. In der Folge bekam Winnenden aber wieder mehr Zugriff in der Abwehr und konnte einige Angriffe von CaMüMax erfolgreich unterbinden. Und im Angriff belohnte sich der HC mit einem 6:0-Lauf und drehte das Spiel wieder. Mit dem Treffer zum 27:31 (58.) gelang Winnenden dann die Vorentscheidung in einem sehr umkämpften Spiel.

Mit dem 29:32 Auswärtssieg bestätigt die Zwoide ihre tolle Form und behauptet sich weiter auf Platz zwei der Bezirksklasse.

Es spielten für den HC Winnenden:

Bretträger, Goretzki, Ade (2), Unterberg, Hirsch (1), Hahn (3), Stetter (5), Maichle (3), Traub (7/1), Weinacht (2/1), Wohlfarth (7), Östermann (2), Mühlpointner

72 database queries in 0,207