Männliche Jugend A2

Bezirksklasse

Datum Zeit Ort Heim Gast Ergebnis
17.09.22 14:15 Sporthalle West (Hasenberg-Schule),
Stuttgart-West
MTV Stuttgart HC Winnenden 2 33 : 23
09.10.22 15:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 SG Heum-Sill :
22.10.22 12:30 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSK Ur-Plü :
10.12.22 12:00 Sporthalle,
Fellbach-Oeffingen
HSC Schm/Oeff 2 HC Winnenden 2 :
15.01.23 15:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 MTV Stuttgart :
11.02.23 17:15 Sporthalle beim Schulzentrum,
Stuttgart-Sillenbuch
SG Heum-Sill HC Winnenden 2 :
05.03.23 16:00 Hohberg-Halle,
Plüderhausen
HSK Ur-Plü HC Winnenden 2 :
25.03.23 12:30 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 2 HSC Schm/Oeff 2 :

Bezirksklasse

Erneut sind wir in der Situation, mit zwei männlichen A-Jugendmannschaften am Spielbetrieb teilzunehmen. Es macht uns sehr dankbar und ist alles andere als normal, mit 24 Winnender Jungs der Jahrgänge 2004 und 2005 zusammenarbeiten zu dürfen. Natürlich ist das eine weitere Momentaufnahme und doch freuen wir uns sehr darüber, denn der Trend in unserem schönen Handballsport setzt sich weiter fort. Was wir schon während der letzten „Corona-Saison“ feststellen mussten, dass Vereine ihre A-Jugend schon vor Beginn der Saison oder während der Runde vom Spielbetrieb abmelden mussten, dieser Trend hält an.
Mangels A-Jugendmannschaften wird es keine Kreisliga mehr geben. Im Bezirk spielen lediglich noch zwölf männliche A-Jugendteams und im Verband nehmen noch weitere sechs Mannschaften teil, also zusammen gerade noch 18 Nachwuchsteams. Dabei stellt der TV Bittenfeld zwei Mannschaften in den beiden höchsten Spielklassen, der Jugendbundesliga und der BWOL. Bleiben diese beiden Mannschaften mit vielen „auswärtigen“ Spielern unberücksichtigt, dann sind „bereinigt“ 16 A-Jugendteams am Start. Drei Vereine (Team Stuttgart, HSV Schmiden/Oeffingen und HC Winnenden) stellen zwei A-Jugendteams. Das Ergebnis ist trotzdem ernüchternd, denn somit schicken lediglich noch 13 Vereine männliche A-Jugenden ins Rennen und das bei weit über 50 Vereinen im Handballbezirk Rems-Stuttgart. Eine traurige Entwicklung.
Beim Rückblick auf die vergangene Saison und das Corona-Desaster stellen wir dankbar fest, dass wir einerseits keine Spieler aus unserer Handballgemeinschaft verloren haben und wir andererseits, wenn auch wenige Spiele, wieder vor Publikum spielen konnten.

Wir verabschieden uns vom Jahrgang 2003, dessen Spieler auch zu der Generation gehören werden, die in Sachen Corona um ein Handballjugendjahr gebracht wurden.
Mit Paul Klink, Tom Reichardt, Tobias Reimann, Alexander Schanz, Chiaro Svoboda und Morgan Synek verlassen uns sechs Spieler in den Aktivenbereich. Schade, dass nicht alle weiter Handball spielen werden. Wir lassen euch schweren Herzens gehen und danken euch für euren genialen Einsatz für die Mannschaft und den Verein! Wir werden euch total vermissen und wünschen euch alles Gute!
Mit dem Abschied des Jahrgangs 2003 geht einher, dass wir den Jahrgang 2005 begrüßen konnten. Zu den unglaublichen 16 Spielern des Jahrgangs 2004 kamen acht Spieler dazu, so dass wir mit 24 Spielern einen A-Jugendkader haben, der sich sehen lassen kann. Wir haben gut trainiert, auch die gesamten Sommerferien hindurch, nachdem uns die Hallen freundlicherweise von der Stadt Winnenden wieder zur Verfügung standen.

Wir freuen uns sehr über den Trainingswillen der Spieler und die nun bevorstehende Saison, spannende und faire Spiele. Beide Teams sind bereit, wenn es dann wie geplant am 17. und 18. September 2022 mit dem Spielbetrieb endlich wieder losgehen kann.

Wir grüßen alle Mannschaften des HC Winnenden!

Die A-Jugendtrainer: Joachim Baumann, Micha Härdter, Fabio Hahn und Harald Krathwohl

A2:

Auch wir spielten in einer anderen Gruppe als unsere A1 den noch nie dagewesenen „Corona-Modus“ und hatten von September bis Dezember 2021 ebenfalls lediglich vier Spiele in einer Einfachrunde. Bevor die Spiele begannen, zog die A-Jugend vom HSC Schm/Oeff2 bereits wieder zurück. Gleich im ersten Spiel gelang uns gegen den MTV Stuttgart ein überzeugender 28:20 Sieg. Anschließend waren wir bei der Hbi Weilimdorf/Feuerbach beim 34:22 chancenlos.

Mit zwei weiteren klaren Siegen mit 41:28 gegen den SV Fellbach und 46:14 bei der HSG Oberer Neckar qualifizierten wir uns mit 6:2 Punkten zusammen mit Weilimdorf/Feuerbach für die Bezirksliga. Das war eine Sensation und es kam nun zu einer noch die da gewesenen Konstellation. Beide A-Jugendteams des Handball Club Winnenden hatten sich für die Bezirksliga qualifiziert mit der Folge, dass es erstmals zu einem „Vereinsderby“ um Punkte kam. Auch so etwas machte Corona möglich.

Die Einfachrunde in der Bezirksliga wurde von Januar bis April gespielt und wir starteten direkt mit einem 33:27 Sieg gegen den TSV Alfdorf/Lorch. Anschließend stand dann unser Derby an, das vor zahlreichen Zuschauern mit 44:27 für die A1 endete. Bei der 25:33 Niederlage gegen die SV Remshalden verkauften wir uns besser gegen das Topteam als die A1 beim „Harz-Endspiel“ in Remshalden. Mit einer 37:15 Niederlage verabschiedeten wir uns mit einem Rumpfteam aus dieser außergewöhnlichen Saison.

Am 25. Juni spielten wir die Bezirks-Quali. Da diese von viel zu wenigen A-Jugendmannschaften gespielt wurde, mussten wir bei der Quali zur Bezirksliga antreten, was nicht unserem Spielniveau entsprach. Wir verloren alle drei Spiele und spielen nun in der kommenden Hallenrunde in der Bezirksklasse. Das passt und wir freuen uns auf die Saison. Herzliche Einladung zu unseren Spielen.

Wir grüßen alle Mannschaften des HC Winnenden!
Eure Trainer: Joachim Baumann, Micha Härdter, Fabio Hahn und Harald Krathwohl

Trainer

Joachim Baumann, Harald Krathwohl, Micha Härdter, Fabio Hahn

Trainingszeiten

  • Montag 19:00 - 20:30
  • Stöckachhalle
  • Mittwoch 20:30 - 22:00
  • Stöckachhalle

79 database queries in 0,287