Frauen 3

Kreisliga A

Datum Zeit Ort Heim Gast Ergebnis
11.10.20 16:50 Schäfersfeldhalle,
Lorch
WSG ALLOWA 3 HC Winnenden 3 42 : 13
17.10.20 18:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 HSG Wint/Weil 2 11 : 27
14.11.20 13:00 Zeppelinhalle,
Fellbach
SV Fellbach 2 HC Winnenden 3 :
21.11.20 18:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 MTV Stuttgart 2 :
28.11.20 16:00 Sporthalle,
Fellbach-Oeffingen
HC Schm/Oeff 3 HC Winnenden 3 :
06.12.20 15:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 HSG Ca-Mü-Max 2 :
16.01.21 18:00 Justinus-Kerner-Halle,
Welzheim
SG Welz-Kais HC Winnenden 3 :
24.01.21 14:40 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 SV Stg.Kickers 2 :
30.01.21 16:00 Wittumhalle,
Urbach
HSK Ur-Plü 2 HC Winnenden 3 :
07.02.21 17:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 WSG ALLOWA 3 :
21.02.21 16:30 Ballspielhalle,
Winterbach
HSG Wint/Weil 2 HC Winnenden 3 :
14.03.21 17:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 SV Fellbach 2 :
21.03.21 14:45 Sporthalle West (Hasenberg-Schule),
Stuttgart-West
MTV Stuttgart 2 HC Winnenden 3 :
10.04.21 13:00 Sporthalle Schulzentrum,
Stuttgart-Neugereut
HSG Ca-Mü-Max 2 HC Winnenden 3 :
17.04.21 15:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 HC Schm/Oeff 3 :
02.05.21 10:40 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 SG Welz-Kais :
08.05.21 14:00 Rembrandthalle,
Stuttgart-Möhringen
SV Stg.Kickers 2 HC Winnenden 3 :
15.05.21 17:00 Alfred-Kärcher-Sporthalle,
Winnenden
HC Winnenden 3 HSK Ur-Plü 2 :

Kreisliga A

Was für eine Saison!

Der Start in die Saison 19/20 verlief holprig. So entschieden sich zu Beginn einige Spielerinnen, die für die Frauen-3-Mannschaft eingeplant waren, ihre Handballkarriere (vorläufig) nicht weiterzuverfolgen. Andere verletzten sich und fielen für mehrere Wochen aus. Aufgrund des übriggebliebenen Kaders klärte sich oftmals erst freitags, ob zum Spiel am Wochenende eine Mannschaft auf dem Feld stehen würde. Irgendwie hat es dann doch immer wieder hingehauen.

Die Frauen-3-Mannschaft besteht aus einem kleinen Kern von festen Spielerinnen und wird durch U21 und A-Jugend-Spielerinnen unterstützt. Naturgemäß ist dadurch das Leistungsspektrum in der Mannschaft größer, als dies bei den anderen Frauenmannschaften der Fall ist. Im Laufe der Saison kamen 34 verschiedene Spielerinnen bei den 14 Ligaspielen der F3 zum Einsatz. Auf der anderen Seite macht uns der stetige Wechsel in der Mannschaftsaufstellung aber auch unberechenbarer für unsere Gegner.

Das Ziel während des Spielbetriebs war, allen eingesetzten Spielerinnen gleiche Spielanteile zu ermöglichen und eine erfolgreiche Saison zu bestreiten. Letztlich sollte auch der Spaß nicht zu kurz kommen. Es ist bemerkenswert, dass die zusammengefügten Mannschaftsteile bei den Pflichtspielen ausgesprochen gut miteinander harmonierten.

Nach dem ersten Spiel der Saison standen wir an erster Stelle der Tabelle. Leider konnten wir diese Platzierung nicht lange halten und der Screenshot von der Tabelle musste schweren Herzens im Archiv abgelegt werden. Denn gleich am nächsten Spieltag war die Zugangsstraße zum Stadtteil unseres Gegners gesperrt. Über abenteuerliche Straßen und Wege gelangten wir erst kurz vor Spielbeginn zur Halle. Entsprechend verlief der Spielbeginn und wir liefen das ganze Spiel einem Rückstand hinterher. Erst kurz vor Abpfiff schafften wir noch den Ausgleich. Die Frauen zeigten Biss und haben nicht aufgegeben.
Im nächsten Spiel gelang uns gegen den späteren Meister der Kreisliga B ein Sieg und damit bescherten wir den Stuttgarter Kickers 2 die einzigen 2 Minuspunkte der Hinrunde. Starke Leistung! Weil uns das so gut gefiel, wiederholten wir dieses Kunststück in der Rückrunde noch einmal, was die Liga spannend hielt.

Später mussten wir mit einer „Letztes Aufgebot“-Mannschaft beim MTV 2 in Stuttgart antreten. Auf der Bank der anderen Seite wartete eine komplette Reserve Mannschaft auf ihren Einsatz und drohte über uns herzufallen, was sie dann auch taten. Es sollte die einzige „Klatsche“ in der Saison für uns gewesen sein und es hat die Moral der Mannschaft nicht sonderlich beeinflusst.

In den darauf folgenden Wochen spielten wir uns auf dem dritten Tabellenplatz fest.
Für die letzten beiden Spiele der Saison konnte man mit einiger Zuversicht mit Erfolgen rechnen. Doch dann kam Corona und das plötzliche Saisonende.

Auch wenn das Gefühl bleibt, die Saison nicht wirklich zu Ende gebracht zu haben, ist das Ergebnis für die Frauen-3-Mannschaft hoch verdient. Betrachtet man die besondere Situation der 3. Mannschaft in dieser Saison, ist das erreichte Ergebnis für die Frauen sogar noch höher zu bewerten. Habt ihr toll hinbekommen!
Letztlich reichte der dritte Platz in der Liga in diesem Jahr zum Aufstieg in die Kreisliga A. Herzlichen Glückwunsch!

Wie es in der nächsten Saison weitergeht? Das kann man bei der Frauen 3 des HC Winnenden nie wissen. Wir sind unberechenbar, schon vergessen?

Ich danke allen Unterstützern der Frauen-3-Mannschaft. Der erreichte Tabellenplatz und Aufstieg ist auch ihr Verdienst.

Ein besonderer Dank gilt Jens Kreh, der nicht nur einmal dafür gesorgt hat, dass kurz vor den Spielen oder vor Ablauf von Fristen Pässe und Anmeldungen rechtzeitig vorlagen.
Danke auch an Stefan Albrecht, der sich ebenfalls sehr um die F3 verdient gemacht und mir viel Vertrauen entgegengebracht hat.

Ferner spielten in der F3 oder unterstützten die dritte Frauenmannschaft noch folgende Spielerinnen:
Alessa Weinacht, Amelie Grötsch, Andrrina Furra, Anna Staiger, Anna-Lena Ekert, Chantal Lämmle, Cora Schmid, Dominique Emesz, Fabienne Schwarz, Jana Thudium, Janet Wohlfarth, Josephine Walprecht, Julia Morgel, Leonie Bader, Lisa Grimm, Lucie Erkert, Maria Güner, Matthea Hettinger, Meike Hähl, Nadescha Arnold, Nina Rilling, Sarah Weber, Tabea Jost, Vanessa Winhardt
Vielen lieben Dank dafür!

Sportliche Grüße,
Bernhard Mörsch

Trainer

Bernhard Mörsch

Trainingszeiten

  • Donnerstag 20:30 - 22:15
  • Stöckachhalle

Sponsoren

101 database queries in 0,218