Männer 1   |  07.04.2024  |   HC Winnenden - SV Remshalden 2   |  27 : 18

Bezirksligameister!

11.04.2024

Der HC Winnenden holt sich mit dem 27:18 (13:9) Sieg gegen die SV Remshalden 2 die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Am vergangenen Sonntag empfingen die Männer des HC Winnenden die Gäste der SV Remshalden 2 in der heimischen Alfred-Kärcher-Sporthalle. Die Rahmenbedingungen waren klar: Ein Sieg des HCs bedeutet die Bezirksliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Landesliga. Vor einer großartigen Kulisse in der ausverkauften Alfred-Kärcher Halle legten die Hausherren einen fulminanten Start hin. Viel Engagement in der Abwehr sowie ebenso viel Durchsetzungsvermögen im Angriff besorgen eine schnelle, deutliche Führung (5:0 ´6, 7:1 ´8). Die Gastgeber konnten ihren Vorsprung auf 12:5 erhöhen, (´21) ehe die Gäste aus Remshalden ebenfalls mehr Lösungen gegen die starke Winnender Abwehr fanden und bis zurHalbzeit auf 13:9 zu verkürzen konnten.

Die Männer des HC Winnenden hielten ihre Konzentration in der zweiten Hälfte hoch und konnten die Führung erneut hochschrauben. Ein Treffer vom starken Julian Hammer zum 23:14 (´44) markierte die höchste Führung. In Folge ließ man in der Abwehr um den hervorragend aufgelegten Torhüter Lukas Häußler kaum noch etwas zu – den Schlusspunkt markierte Michael Rittberger mit seinem Treffer zum Entstand von 27:18.

Ein großer Wehmutstropfen: Felix Luckert verletzte sich bei einer Angriffsaktion in der ersten Halbzeit schwer am Knie und wird in der kommenden Woche operiert. Gute Besserung, Felix!

 

Die Männer vom HC Winnenden bedanken sich bei allen Fans für die großartige Unterstützung. Ein großes Dankeschön gilt zudem den Herren 2 füs Betreiben der Aperol-Bar, den AH fürs Grillen, Pia fürs Kommentieren des Spiels und allen weiteren, die bei der Organisation des Aufstieg-Spiels mitgewirkt haben.

Weiter geht es für den HC am Samstag, 20.04.: Um 18 Uhrempfangen die Männer des HCs den TV Oeffingen 2 in der heimischen Kärcher-Halle

 

Es spielten: Julian Hammer (6), Konstantin Eichinger (3), Nico Freyhofer (3), Felix Luckert (3), Sebastian Rilling (3), Jonathan Ade (2), Pascal Golderer (2), Michael Rittberger (2), Lucas Rivinius (2), Noah Halbgewachs (1), Lukas Häußler, Lukas Lorey, Philipp Rose, Luca Weiß

Offizielle: Caren Hammer, Hartmut Hammer, Jens Kreh, David Wilhelmi

54 database queries in 0,236