Frauen 1   |  09.03.2024  |   HSG Strohgäu - HC Winnenden   |  31 : 26

Niederlage nach großem Kampf

09.03.2024

In einem engen Spiel lieferten die ersatzgeschwächten HCW-Frauen gegen den Tabellendritten aus Strohgäu einen starken Kampf, bei dem das am Ende doch deutliche Ergebnis dem Spielverlauf nicht ganz gerecht wird.

Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und konnten sich binnen 5 Minuten ein 4:0 erspielen. Dann jedoch fanden die HCW-Frauen in ihr Spiel die Abwehr stand im Verbund mit der Torhüterin besser und vorne kam man immer wieder zum Erfolg. Immer wieder rückten die HCW-Frauen auf zwei Toren heran, die Damen aus Strohgäu vergrößerten den Abstand wieder, bis die HCW-Frauen sich für ihren starken Einsatz belohnen und den Anschlusstreffer zum 12:11 in der 24. Minute erzielen konnten. Mit einem Tor Rückstand ging es für die HCW-Frauen beim Stand von 14:13 dann in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff waren es wieder die Gastgeberinnen, die besser starteten und ihren Vorsprung innerhalb von kürzester Zeit auf drei Tore erhöhten (17:14 in der 33. Minute). Doch die HCW-Frauen ließen sich nicht abschütteln und glichen in der 37. Minute nach einem 3:0-Lauf zum 17:17 aus.

Erneut legten die Damen aus Strohgäu vor, setzten sich wieder ab und konnten in der 46. Minute erstmals einen 4-Tore-Vorsprung verbuchen. Jedoch kämpften sich die HCW-Frauen wieder zurück – sie gaben alles, jede kämpfte für das Team und in der 51. Minute erzielten sie erneut den Anschlusstreffer zum 25:24.

Die darauffolgende Auszeit der Gastgeberinnen zeigte dann jedoch Wirkung – Zwei schnelle Tore brachten die HSG Strohgäu wieder deutlicher in Front (27:24 in der 55. Minute). In Unterzahl und mit den letzten Kräften warfen die HCW-Frauen nochmal alles in die Waagschale, jedoch mussten sie sich am Ende leider geschlagen geben. Auch wenn das Ergebnis mit 31:26 etwas zu hoch ausfiel, konnten die HCW-Frauen dennoch mit erhobenem Kopf und einer guten Leistung im Gepäck vom Feld gehen und viel Positives mit in das kommende Heimspiel nehmen.

 

Es spielten (Tore/davon 7-Meter):

 

HC Winnenden: Messerschmidt, Weber; Bayer (2), Fazliu (9), Beck (2), L. Andreß (1) F. Andreß, Heidenwag (3), Ade (1), Seibold (1), Weinacht (7/4), Pflugfelder.

 

HSG Strohgäu: Wirth, Ma. Müller (1), Bitsch, Köhler (1), Kübler (9/3), Zipperlen (5), Haertel, Köstel (4), Me. Müller, Burth (1), Di Fresco, Rosenberger (5), Pacic, Geyer (5).

 

52 database queries in 0,243