Ab aufs große Feld – 5. Spieltag der wJE

Nach nun bereits vier absolvierten Spieltagen stand für die Mädels der weiblichen Jugend E in der sogenannten Kombistaffel mit dem 5. Spieltag ein besonderes Ereignis an. Endlich ging es für die Mannschaft aufs große Handballfeld. So wurde nicht wie bisher auf das kleine Feld Handball und Funino gespielt, sondern auf dem großen Feld zwei Handballspiele gegen HSC Schmiden/Oeffingen und die HSG Oberer Neckar ausgetragen. Besonders hierbei allerdings ist, dass die Anzahl der Tore einer Mannschaft mit der Anzahl ihrer Torschützinnen im jeweiligen Spiel multipliziert wird.

Im ersten Spiel gegen die Gastgeberinnen aus Schmiden/Oeffingen starteten die Mädels noch etwas zaghaft und chaotisch, doch schon bald konnte man erste Verbesserungen sehen. Immer genauer kamen die Pässe an, die Abwehr konnte das Angriffsspiel der Gegengerinnen oft schon früh unterbinden und vorne konnten schöne Treffer erzielt werden. So gewannen die HCW-Mädels ihr erstes Spiel souverän mit 2:9!

Nach kurzer Verschnaufpause stand direkt das zweite und damit letzte Spiel des Spieltags gegen die HSG Oberer Neckar an. Hier zeigten die HCW-Mädels zuerst ein anderes Gesicht. Kleine Unkonzentriertheiten, viele Fehlpässe und keine konsequente Abwehr führten dazu, dass sie zur Halbzeit mit 0:5 im Hintertreffen lagen. Nun hieß es, noch einmal die letzten 12.30 Minuten alles zu geben und es den Gegnerinnen nochmals richtig schwer zu machen. Und die HCW-Mädels legten richtig los. Temporeicher Handball, aufmerksame Abwehrreihen, tolle Tore – am Ende stand es nach Toren 7:8 aus Sicht des HCW. Dank der Torschützenmulitplikation konnten die HCW-Mädels das Spiel aber dennoch für sich entscheiden, da auf Winnender Seite mehr unterschiedliche Spielerinnen einen Treffer erzielen konnten.

Zwei Spiele – zwei Siege! Da gab es für die HCW-Mädels kein Halten mehr und sie ließen sich verdient von den vielen mitgereisten Eltern feiern.

 

45 database queries in 0,260